Themen: Anatomy Trains nach Thomas Myers & Faszien Training nach dem Fasziendistorsionsmodell

Anatomy Trains nach Thomas Myers im Functional Training

Die anatomischen Zuglinien „Anatomy Trains“ nach Thomas Myers sind seit Jahren speziell in der Pilates und Yoga Szene angekommen. Immer mehr findet man es auch im Fitnessbereich, im Speziellen im Functional Training. Obwohl die Grundlagen, auf welchem das Prinzip aufgebaut ist, absolut genial sind, gibt es auf Grund fehlender Aus- und Weiterbildungen nach wie vor wenige Anwender und Anbieter, die es konsequent umsetzen.

Die Academy for 360° Functional Kinetic Coach hat sich unter anderem genau auf dieses Gebiet spezialisiert und bietet als einziger Anbieter für die Fitness- und Personal Training Branche einen entsprechenden Workshop an.

2-Tagesworkshop

Die anatomischen Zuglinien sind myofasziale Ketten am Menschen, welche die einzelnen Körperregionen osteo-tendo-myofaszial unzertrennlich miteinander verbindet. Durch diese Einheiten wird die Vorstellung von den Auswirkungen der einzelnen Strukturen untereinander sehr verständlich dargestellt.

Wir werden Schritt für Schritt die einzelnen Zuglinien in der Theorie durcharbeiten, spezifische Übungen mit dem eigenen Körpergewicht und wenigen Hilfsmitteln erlernen und am Ende die Zusammenhänge untereinander verstehen.

Workshopziel

Wir klären Fragen wie:

  • Wieso ist die Fussmuskulatur für den Nacken von immenser Bedeutung?
  • Inwieweit kann der grosse Gesässmuskel für die gegenüberliegende Schulter leistungsverantwortlich sein?
  • Weshalb ist die tiefe Halsmuskulatur ein Synergist der Bauchmuskulatur?
  • Welche Ketten sind für einen funktionellen Beckenschiefstand verantwortlich?
  • Wie erhöhe ich die sportliche Leistungsfähigkeit meiner Sportler in Bezug auf diese Hintergründe?

Dieser Workshop ist ein absolutes Muss für alle, die Funktionelles Training nicht nur machen, sondern auch verstehen wollen.

Mehr Infos

Faszien Fitness nach den Grundlagen des Fasziendistorsionsmodell von Typaldos

Typaldos hat mit seinem Modell nicht nur die Faszien auf eine einfache Weise dargestellt, sondern er hat damit ein völlig neues und verblüffendes Krankheitsmodell geschaffen. Typaldos hat sechs verschiedene Distorsionen, also Verformungen des Bindegewebes definiert und beobachtet. Diese verursachen Beschwerden und/oder sind leistungs- bzw. bewegungseinschränkend.

Ebenfalls entwickelte er in früheren Jahren, weit bevor dies auch von offizieller Seite bestätigt wurde, dass Modell der Faszienkontinuität welches besagt, dass Knochen, Knorpel, Sehnen, Bänder, Muskeln, Organe etc. ein einheitliches und unzertrennbares Netzwerk bilden.

2-Tagesworkshop

Der Workshop „Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos“ stellt eine Therapieform vor, in welcher der Therapeut die Gestiken des Patienten/Kunden als Diagnosemethode benutzt. Der Grundgedanke über die verschiedene Formgebung der Faszien und der Gestiken eignet sich hervorragend, um diese auch im Training zu berücksichtigen.

Workshopziel

Lerne, welche einmalige Idee hinter den sechs von Typaldos beschriebenen Faszienformen steckt und wie du diese in deinem Training integrieren kannst.

Du verstehst die Gestiken der Kunden, mit welchen sie die einzelnen Faszienschmerzen deuten und kannst damit Rückschlüsse auf das Training ziehen.

Du kannst einfache Behandlungen an Triggerbändern durchführen, lernst die Blackroll dabei richtig einzusetzen und weisst, welche Übungen sich für die Unterstützung eignen.

Mehr Infos

Kurs Buchen

Themen: Funktionelles Bauchmuskeltraining & Funktionelles Training bei Nackenbeschwerden

Funktionelles Bauchmuskeltraining unter Berücksichtigung myofaszialer Zuglinie

Seit langem ist bekannt, dass Übungen wie Bauch-Crunches (Rumpfbeugen) mit freiem Körpergewicht oder an Geräten zu Fehlhaltungen, Nackenbeschwerden, Schulter- und Bandscheibenbeschwerden fördern, wenn nicht sogar auslösen. Trotzdem werden die Geräte nach wie vor hergestellt und fleissig weitertrainiert!

Tagesworkshop

Wo genau liegen die Gefahren dieser Übungen, welche Mechanismen liegen dem zugrunde und wie kann ich es besser machen? Unter Berücksichtigung der anatomischen Zuglinien nach Thomas Myers können wir dir auf eindrückliche und leicht verständliche Art und Weise die Gefahren der Bauch-Crunches vermitteln. Wir zeigen dir effiziente funktionelle Trainings-Übungen für die oberflächliche Frontlinie, Tiefe Frontlinie, Laterallinie und Spirallinie.

Workshopziel 

Du kennst die biomechanischen Mechanismen der Wirbelsäule und des Schultergürtels/Gelenks bei den Bauch-Crunches, erkennst die Gefahren und lernst, was funktionelle Bauch-Crunches sind. Du kennst die Grundlagen der oberflächlichen Frontlinie, tiefen Frontlinie, Laterallinie und Spirallinie. Du kannst funktionelle Bauchübungen im Sinne der „fascial connection“ durchführen und kennst die biomechanischen Hintergründe dazu.

Mehr Infos

Funktionelles Nackentraining und einfache Behandlungsmöglichkeiten

Das Bundesamt für Statistik hat im Jahr 2012 veröffentlicht, dass mehr als ein Drittel der Bevölkerung unter Nacken, Rücken- und/oder Schulterschmerzen leidet, wovon 90% auf kein konkretes Krankheitsbild zurückzuführen sind. Verantwortlich sind meist myofasziale Schmerzsyndrome, die mit etwas Fleissarbeit einfach zu beseitigen sind.

Tagesworkshop

Lerne in diesem Kurs im Rahmen des 360° Functional Kinetic Coach Prinzipien einfache Techniken der Ergonomie, funktionelle Übungen, einfache Partner- und Selbstbehandlungen bei Nackenschmerzen.

Workshopziel 

Du kennst die funktionellen Zusammenhänge der für den Nacken mitverantwortlichen Zuglinien, lernst einfache und unbedenkliche Partner- und Selbstbehandlungstechniken sowie funktionelle Trainings-Übungen und kannst die Ergonomie in deinem privaten und beruflichen Alltag verbessern.

Mehr Infos

Kurs Buchen

Themen: Myofasziale Zuglinien an Kraftgeräten & Funktionelles Krafttraining für Läufer

Berücksichtigung myofaszialer Zuglinie an Fitness-Maschinen

Fitness-Maschinen bzw. Kraftgeräte haben einen grossen Nachteil, sie trainieren meist nur einzelne Körperabschnitte ohne Berücksichtigung der myofaszialen Meridiane. Die Academy for 360° Functional Kinetic Coach hat Techniken an den Geräten entwickelt, mit welchen es möglich ist, die myofaszialen Zuglinien auch an den Kraftmaschinen zu integrieren.

Tagesworkshop

An Kraftgeräten können, entgegen der weitverbreiteten Meinung, durchaus Funktionelle Trainings-Übungen durchgeführt werden. Dies immer in Abhängigkeit der gewünschten Funktion, die wir mit der Übung verbessern wollen. Was bei normaler Handhabung der Kraftmaschinen aber nicht integriert wird, sind die wichtigen myofaszialen Meridiane. Wir zeigen dir, wie das dennoch möglich ist und du mit den Kraftgeräten die myofaszialen Verbindungen integrieren kannst.

Workshopziel

Du kennst die Grundlagen der oberflächlichen Frontlinie, oberflächlichen Rückenlinie, Laterallinie und den Armlinien. Du verstehst die koordinative Problemstellung der Kraftgeräte und weisst, welche Vorzüge die Integration der myofaszialen Verbindungen als Funktionelle Trainings-Übung hat. Lerne, welche einfachen Hilfsmittel und Ausführungsarten es dir ermöglichen, die Kraft-Geräte noch effizienter einzusetzen.

Mehr Infos

Fit for Run – Die besten funktionellen Übungen für Läufer

Dass der Laufsport boomt, ist auch aus dem Bericht «Sport Schweiz 2014» des Bundesamts für Sport (BfS) zu entnehmen. Laut dieser Statistik geht beinahe ein Viertel der Schweizer Bevölkerung joggen. Die Unfallversicherer registrieren jährlich aktuell rund 9000 Jogging-Unfälle. Kostenpunkt: 30 Millionen Franken pro Jahr. Fitness Center sind genauso mit Kunden dieser Sportart konfrontiert wie Personal Trainer, Physiotherapeuten oder Sportartikelhersteller. Die Realität zeigt, dass sehr viele der genannten Fachpersonen auf herkömmliche Übungen zurückgreifen wie Kniebeugen, Wadenlift etc., obschon es viel wichtigere Bereiche für das Ausgleichstraining gibt.

Tagesworkshop

Wir zeigen dir, welche myofszialen Strukturen beim Joggen besonders zu berücksichtigen sind und zeigen dir, wie du Läufer mit einem progressiven Übungsaufbau zu Topleistungen bringst. Lerne im Rahmen von „Power“, „Senses“ und „Metabolism“ die wichtigsten Faktoren für Läufer kennen. Wir vermitteln dir als Trainer oder Endverbraucher neue Ansätze für das Ausgleichs-Training im Joggen und zeigen dir Basis-Übungen für die Lautechnik.

Workshopziel 

Du weisst über die involvierte Tensegrity Struktur im Sinne der myotendofaszialen Zuglinien Bescheid, kennst die Basis der Lauftechnik und kannst gezielte sensomotorische, metabolische und strukturelle Übungen kreieren und durchführen. Du kannst geringe Abweichungen der Gelenkstrukturen erkennen und weisst, welche Gegenmassnahmen du treffen musst.

Mehr Infos

Kurs Buchen

Interessentenformular für Gruppen und Fitness Center

Individuelle Offerte für Fitness Center und Gruppen